Wir freuen uns, wenn auch Sie unserem Gästebuch einen Eintrag hinzufügen!  Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir ausschliesslich politisch korrekte Beiträge mit Absenderangabe aufschalten.

Es bestehen 154 Einträge.


Sehr geehrter Frau Buholzer, Anlässlich einer Weiterbildung, welche ich vor 10 Jahren gemacht habe, wurde uns verschiedene Literatur vorgestellt. Darunter befand sich auch Ihr Buch \"Frauenzeit\", welches ich dann gekauft und gelesen habe sowie eine weiteres Buch \"exploratives Lernen\", da ich äusserst spannend fand. Unterdessen habe ich weitere Bücher von Ihnen gelesen und bin sehr begeistert davon. Es würde mich sehr freuen, wenn ich mal an einem Ihrer Referate teilnehmen könnte.

Wittwer (Gerzensee, Schweiz - 13/12/2014)

Sehr geehrte Frau Buholzer, Ich habe Sie gestern wieder im SonnTalk gesehen. Ich finde es gut, mit welchem Nachdruck Sie fordern, dass die Wirtschaft auf den Pool gut ausgebildeter Frauen zugreifen soll. Aber irgendwie widersprechen Sie sich auch, denn Sie fordern ebenso den Zugang von Tausenden EU-Bürgern in die Schweizer Wirtschaft, die dann die einheimischen Frauen direkt konkurrenzieren. Wäre es denn nicht besser, die Wirtschaft würde zuerst den Frauen-Pool abschöpfen? Und es gibt noch einen anderen Pool, der hier immer grösser wird und nicht zuletzt wegen den Einwanderern immer wächst: gut ausgebildete Schweizer über 40. Diese werden bei der Rekrutierung auch nicht mehr berücksichtigt, da man ja unbegrenzt auf jüngere Fachleute aus dem Ausland zurückgreifen kann. Nach meinem Wirtschaftsinformatik-Studium, das ich 2013 erfolgreich abgeschlossen hatte, bin ich, auch mit über 20 Jahren Erfahrung in der IT, immer noch nicht fündig geworden. Vielleicht könnten Sie auch in dieser Richtung (hochqualifiziert und über 40 – aber männlich) Ihre Leidenschaft an den Tag legen. ;-)

Urs Aregger (Zürich, Schweiz - 03/02/2014)

Dear Mrs. Buholzer, I find myself in your book \"Die Frau im Haifischbecken\". It is a great pleasure to read it again and again. It keeps me learning and smiling. Thanks a lot. Best regards, I.Moser

Moser Isabella (8489 Wildberg, Schweiz - 13/10/2013)

Die Frau im Haifischbecken, Sonja. A. Buholzer, w o a-Verlag. „Den eigenen Weg gehen. Sich selber finden“. Mit diesen Worten beginnt Sonja A. Buholzers Buch: Die Frau im Haifischbecken, das ich fasziniert, gespannt, manchmal geschockt, dann wieder gerührt gelesen und schliesslich nach dem letzten Satz mit gedankenvoller Zuversicht aus den Händen gelegt habe. Die Botschaft ist klar. Sie richtet sich an Frauen. An diejenigen, die in den Haifischbecken der maskulin geprägten Belletagen dieser Welt Karriere zu machen versuchen und nur zu oft am Frausein scheitern. Oder einfach an Frauen auf der Suche nach innerer Freiheit, nach „selber sein“. Spannend und lebendig geschilderte Grenzerfahrungen der Autorin beim Hai-Tauchen im unendlichen Dunkelblau der Meere lassen aufhorchen. Die hautnahen Begegnungen mit dem durch menschliche Profit- und Sensationsgier gnadenlos verfolgten Meeresraubtier beschreibt sie als eine beglückende Form der Meditation. Als Schule der Demut und des Respekts. Unvergesslich und beseligend. Das Tauchen mit Haien verwandle die Taucher nachhaltig, schreibt sie. Sie schildert den Hai als eine höhere Intelligenz, als ältestes und dezidiertestes Gedächtnis der Natur, als Evolutionssieger der Meere, von dem wir Menschen lernen könnten, wenn wir dazu gewillt wären. Auch Männer sollten das Buch lesen. Ihnen widmet die Autorin das Kapitel: Was Männer lernen. Die Autorin hinterfragt die uralte, im Volk noch immer verankerte Ernährer-Rolle. Das falsche Heldentum. Die anerzogenen Gefühlsblockaden, Gewaltverherrlichung. Klar weist sie auf Fluchtwege aus dem Männlichkeitswahn hin, die es nur zu entdecken gälte. Vergleicht Leadership und Kommunikation der Überwasserwelt mit derjenigen unter Wasser und findet Parallelen. Hält an zum Lernen von der Natur. Das Buch ist Lebensberater, Kommunikations-Ratgeber, Abenteuerroman, philosophischer Seelenwärmer und gnadenloser Verurteiler menschlicher Abartigkeiten in einem. Absolut brillant geschrieben. Ein wichtiges, fesselndes Werk.

Hanna Steinegger (Schönenberg, Schweiz - 19/06/2013)

Because i adore your posts i thought i would show my appreciation by making a comment. Thanks alot for the great times you give :)

Astespide (Sishen, Sishen - 27/05/2012)

Sehr geehrte Frau Buholzer, ab und zu sehe ich Sie im TV-und der 1.Eindruck bestätigte sich immer wieder: Sie sind ganz offensichtlich eine sehr intelligente und starke Frau welche es mit grossem Bewusstsein schafft, kompetenter als wohl die meisten Kollegen (und Nicht-Kollegen) zu sein! Alles Gute und viel Erfolg! M.M.

Marion Mansour (Zürich, Schweiz - 15/05/2012)

Sehr geehrte Frau Dr. Buholzer, Ihr letzter Auftritt im Tele Zürich war echt imponierend! Sie sind offen, ehrlich und mutig, so wünschte ich mir mehr Politiker! Ich freue mich auf weitere so starke Auftritte von Ihnen! Herzliche Grüsse

Schwab Erich (Dübendorf, Schweiz - 14/05/2012)

Sehr geehrte Frau Buholzer, Für die inspirierenden und wegbegleitenden Gedanken in Ihren TV Auftritten und Büchern möchte ich mich von Herzen bedanken. Sie sprechen mich sehr an und unterstützen mich auf meinem Weg! Alles erdenklich Gute!

Diana Willi (St.Gallen, CH - 19/04/2012)

Sehr geehrte Frau Buholzer, Herzliche Gratulation zu Ihrem engagiertem TV-Arena-Auftritt. Ich fand Ihre Voten zum Thema Frauen-Quoten sehr überzeugend und klar. Das Beste am ganzen Abend. Sie sprachen mir sehr aus dem Herzen. Ich unterstütze Ihr Enagement für Frauen-Quoten sehr: Denn ich denke, dass rücksichtsloses kurzsichtiges Profitdenken eher männlich ist und dass die verhängnisvollen Männerseilschaften in Führungspostitionen nur durch Frauenquoten zu durchbrechen sind. Aus einer gleichwertigen Durchmichschung entsteht mehr Positives für unsere ganze Gesellschaft. Weiterhin viel Erfolg!

Christian Schifferle (Zürich, Schweiz - 10/02/2011)

Sehr geehrte Frau Sonja A. Buholzer, Ihre Auftritte beim SF-TV waren sensationell. Der Inhalt war aufrichtig, klar und mit viel Nachhaltigkeit geprägt. Sie bringen die Sachen zum Punkt in einer sehr kurzen Zeit. Das ist gut so. Sie haben dafür eine besondere Gabe. Machen Sie weiter so. Freundliche Grüsse

Gloria Antoniazzi (Wollerau, Schweiz - 06/02/2011)

Sehr geehrte Frau Buholzer, habe heute die Wiederholung der Sendung Club gesehen. Ihre Argumentationen sind einfach überzeugend, gut verständlich und nachvollziehbar. Die Rhetorik ist grossartig. Danke!

Flavio Kreis (4153 Reinach BL, Schweiz - 25/11/2010)

Sehr geehrte Frau Buholzer, Ich habe heute die Videoauszeichnung der Club Sendung angesehen. Sie sind phänomenal. Ihre Gedankenführung und Offenheit finde ich bewundernswert und insprierend.

E. Demir (Bern, Schweiz - 24/11/2010)

Sehr geehrte Frau Buholzer ich fand sie gestern beim Club SF1 einfach super... es ist schade, dass nicht mehr im Klartext gesprochen wird. Bin da ganz Ihrer Meinung, wenn es darum geht, Misserfolg auch als chance zu sehen. Es ist richtig so, dass viel zu viele sich erlauben mit dem Finger auf Andere zu zeigen, oft auch nur dann, um seine eigener Mist abzubauen.Als 55 jähige ehemals selbständige und zuletzt G.Führerin im HR, heute aus wirtschaftlichen Gründen ohne Job, muss ich sehr viel einstecken. Es ist verrückt, wie h in der Egeomanischen Gesellschaft gehandelt wird. Ich bin mir am überlegen, ob ich ein Buch mit den nettesten Absagen für Kaderleute aufzeigen will, was heute zählt. Weder Engagement noch Persönlichkeit sind gefragt, nein man sucht geduldige Schafe die blöckend hinter dem Hammel nachlaufen. Ihnen wünsche ich weiterhin viel Erfolg und behalten Sie Ihren Power, es tut gut zu wissen, dass es noch Leute gibt, Die sich nicht beirren lassen. Wenn man erfolgreich ist, dann überschlagen sich die Freunde, aber erst wenn man einen Misserfolg hat, freuen sie sich wirklich ( Harry S. Truman)

Simone Meyer (2512 Tüscherz, Schweiz - 24/11/2010)

Sehr geeehrte Frau Doktor Buholzer, Wir freuen uns ausserordentlich, dass wir anlässlich des Tele-Züri-Talk Ihr neues Buch \"Die Frau im Haifischbecken\" mit Signatur gewonnen haben. \"Umdenken jetzt\" haben wir bereits gelesen. Leider hatten wir noch nicht die Möglichkeit Sie persönlich kennenzulernen; schade. Dem Tier und dem Element Sonne und Wasser stehen wir auch sehr nahe. - Es ist ein gutes Gefühl zu glauben, dass man Reich ist -cWir wünschen Ihnen eine gute Zeit. Doris Eichenberger und Ursula Gabathuler

Eichenberger D. / Gabathuler U. (5103 Möriken, Schweiz - 23/10/2010)

Liebe Frau Buholzer, Nachdem mich bereits Ihr Buch \"Umdenken, jetzt!\" fasziniert hat - spricht es doch so vieles an, das mir auf der Seele liegt - durfte ich Sie vergangene Woche auf dem Frauenkongress in Zug das erste Mal live erleben. Ein Erlebnis der ganz besonderen Art. Dafür möchte ich mich auch bei Ihnen persönlich bedanken. Ehrlich und direkt, erfrischend und unterhaltsam, berührend und bewegend, mit viel Herz haben Sie uns durch den Tag geführt. Vielen Dank! Inspiriert und voller Tatendrang, mache auch ich mich ans Werk meinen Traum lebendig werden und Spuren zu hinter lassen. Und ich freue mich, Sie bei einer anderen Gelegenheit und Veranstaltung wieder erleben zu dürfen! Herzliche Grüsse, Beate Kehrberger (PR-Beraterin & Coach)

Beate Kehrberger (Kuessnacht a. R., Schweiz - 02/06/2010)

Liebe Frau Buholzer, ich möchte mich noch einmal herzlich bei Ihnen bedanken, für den inspirierenden und wertvollen gestrigen Tag! Mit Ihrer direkten, ehrlichen Art und Weise haben sie so viele Themen auf den Punkt gebracht und Menschen aus ihrer Reserve geholt. Was ich für mich persönlich mitgenommen habe: Meine eigenen, kleinen schlummernden Träume bewusster wahrzunehmen und zu leben. Im kleinen Rahmen mehr zu bewegen und Menschen mit \"der Leichtigkeit des Seins\" anzustecken. \"1000 Tropfen sind der Weg zu einem neuen Fluss\" , das habe ich mir aufgeschrieben, denn da steckt so viel Wahrheit drin. Vielleicht wird die Tausend eine magische Zahl werden...1000 Frauen für den Frieden und die Liebe... Ich wünsche Ihnen von ganzem Herzen weiterhin so viel Energie und Kraft, noch viele Menschen berühren zu können und viel Glück und Freude mit Ihrer lieben, neu bewohnten Hündin. Von Tieren können wir eigentlich alles lernen! Wer weiss, vielleicht sehen wir uns ja bei Martina Sommer`s Tanz \"passage bleu\" in Zürich wieder... Liebe und sonnige Grüsse Denise Fausch \"die Seifenblasenfrau\"

Denise Fausch (Böbikon, Schweiz - 28/05/2010)

Sehr geehrte Frau Buholzer, der gestrige Sonntalk war doch mal eine sehr angenehme Runde und das Zuhören es hat wieder mal Spass gemacht. Ihr Kommentar über Oman hat uns riesig gefreut. Wir reisen seit einigen Jahren in dieses Land und geniessen es immer völlig frei und spontan im ganzen Land rumreisen zu können. Auch für uns ist die weise Art des Sultans, seiner Bevölkerung ein solches Ausmass an sozialer Sicherheit zu bieten beispielhaft. Dies zeigt sich für den Besucher vor allem in Form von Gastfreundschaft und der hohen Sicherheit beim Entdecken verschiedenster abgelegenen Orte dieses Landes. Danke für Ihren tollen Kommentar! Liebe Grüsse,

Yvonne Gunawardena (Uster, Schweiz - 22/03/2010)

Sehr geehrte Frau Dr. Buholzer Da ich hochgradig hörbehindert bin, sehe ich Sie im Sonntalk gerne an. Sie sprechen klar und deutlich. Und ich habe Sie sehr gut verstanden. Mit allem Respekt gehören Sie einer zu den besten Kommunikationsberaterin, die ich je kenne. CHAPEAU! freundliche Grüsse Dieter Spörri

Dieter Spörri (Horgen, Schweiz - 22/10/2009)

Sehr geehrte Frau Dr. Buholzer Den letzen Sonn Talk vom 18.10.09 habe ich gesehen und es ist mir ein grosses Bedürfnis Ihnen mitzuteilen, dass ich voll auf Ihrer Seite bin. Unser Land braucht starke Frauen wie Sie und Sie gehören auch zu meinen persönlichen „Opinion Leaders“ mit einem gesunden Menschenverstand. Herr Mörgeli konnte ich letzten Sonntag einfach nicht ganz ernst nehmen, seine Äusserungen waren lächerlich. Ich hoffe sehr, Sie noch oft im Sonn Talk zu sehen. Weiterhin alles Gute und viel Erfolg. André Huber, 8049 Zürich

André Huber (Zürich, Schweiz - 20/10/2009)

Sehr geehrte Frau Dr. Buholzer Ich habe mich über Ihr Verhalten am letzten Sonntag herzlich gefreut. Alles Gute wünsche ich Ihnen und viel Erfolg. Rolf Raess 8048 ZH

Rolf Raess (Zürich, CH - 20/10/2009)

Sehr geehrte Frau Buholzer Kompliment, wie souverän Sie gestern im SonnTalk auf die Beleidigungen reagiert haben. Gegen starke und intelligente (dazu noch attraktive) Frauen haben schwache Männer ohne Argumente ausser Beleidigungen nichts zu melden. Hochachtungsvoll und mit Respekt

Martin Roellin (Zug, Schweiz - 19/10/2009)

Liebe Sonja Als Veranstalterin des 3. Frauenkongresses 13.5.2009 im Casino Zug kann ich Dir nur von Herzen gratulieren. Du hast unsere Erwartungen mehr als übertroffen! Dank Deinem Engagement und Herzblut hast Du mit Deiner Moderation entscheidend zum grossen Erfolg des 3. Frauenkongesses beigetragen. Wir freuen uns alle darauf, dass Du am 4. Frauenkongress 27.52010 wieder mit dabei bist. Herliche Grüsse Monica Cescutti

Monica Cescutti (Cham, Schweiz - 29/05/2009)

Liebe Frau Sonja A. Buholzer Ein Riesenkompliment zur Moderation des Frauen-kongresses 2009 in Zug! Sie führten die Gespräche einfach hervorragend und brachten kritische Themen sehr treffend auf den Punkt. Den Tag empfand ich als sehr spannend und inspirierend. Es hat mich sehr angeregt meine Krisenzeiten zu reflektieren und daraus wertvolle Erkenntnisse zu gewinnen. Grüsse N. Ulmi

N. Ulmi (Luzern, Schweiz - 26/05/2009)

Geschätzte Frau Buholzer, - Ihr Vortrag gestern Abend auf der Halbinsel Au war wunderbar und eine grosse Bereicherung . Nicht nur Ihre Worte haben mich berührt, sondern auch die Kraft Ihrer Gesten und Blicke. Sie sind eine kraftvolle Exponentin der neuen Zeit, in der Achtung, Respekt und friedvoller Umgang zum tragenden Element wird. Danke, dass Sie mit Ihrem grossen Engagement nicht nur Tiere schützen, sondern bewusst und konsequent für deren Rechte einstehen. Dafür lohnt es sich jeden Tag auf\'s Neue zu kämpfen! Herzliche Grüsse Barbara Kerkmeer / Tierschutzbund Zürich

Barbara Kerkmeer (6373 Ennetbürgen, Schweiz - 23/01/2009)

Sehr geehrte Frau Sonja A. Buholzer, Ich gratuliere und danke Ihnen für Ihren Artikel in der Luzerner Zeitung vom 14.11.2008. Das Handeln nach ethischen Grundsätzen ist in unserer Zeit nötiger denn je. Mit besten Grüssen Fred Chiappori

Fred Chiappori (6045 Meggen, Schweiz - 14/10/2008)

Liebe Frau Sonja A. Buholzer Gratuliere zu Ihrem neuen Buch. Die Vernissage von gestern war sehr gut besucht und der Erfolg davon wird nicht lange auf sich warten. Ihre natürliche, persönliche und freundliche Art wird sehr geschätzt. Der Auftritt selbstsicher, freundlich und ehrlich. Und mit allen diesen Eigenschaften sind Sie eine sehr beliebte Kommunikations-Frau. Auf dem Nachhause weg mit der Bahn, konnte ich es nicht lassen um gleich die ersten Seiten zu lesen. Und anstatt immer den gleichen Zug, die gleichen Zeitungen, der gleiche Ablauf etc. zu machen, habe ich heute morgen bewusst im vorderen Bahnwagen Platz genommen, und siehe da, man lernt neue Menschen kennen, das Panorama ändert sich und vorallem die Gewohnheiten ändern sich sehr schnell. Das positive daran ist, man ist mehr auf sich selber gestellt und denkt mehr darüber nach. In diesem Sinne "funktioniert" Ihr Buch wunderbar. Gratulieren Ihnen nochmals recht herzlich dazu und Sie haben einen wunderbaren Halt im Rücken mit Ihrem Ehemann, Ihrer Familie und sehr enge Freunde. Das hat man an der Vernissage sehr gut beobachten können. Bleiben Sie weiterhin so fröhlich, natürlich wie Sie es jetzt sind. Es freute mich, Sie persönlich gesehen zu haben. Mit sonnigen Grüssen Gloria Antoniazzi, Jona

Gloria Antoniazzi (Jona, Schiwez - 11/07/2008)

Liebe Frau Buholzer Ein Riesenkompliment. Sie waren wiedermal "einsame Spitze". (Talk Tele Züri, 2.07.08) Mir lief es kalt den Rücken runter. Wenn nur mehr Menschen so denken würden! Zivilcourage gepaart mit Fairness ist auch mein Lebensmotto und ich konnte damit schon manchen "Berg versetzen". Von Ihnen kann ich jedoch noch viel lernen und besorge mir jetzt sämtliche Bücher die Sie geschrieben haben, und zwar doppelt. (So habe ich immer ein sinnvolles Geschenk für meine Freundinnen/Freunde). Ihnen wünsche Ich von Herzen weiterhin viel Glück und Kraft. Freundliche Grüsse Ihre Régina Hagenbucher

Régina Hagenbucher (Zürich, CH - 07/07/2008)

Liebe Frau Sonja A. Buholzer Die heutige Talk-Sendung hat mich in der Erkenntnis bestärkt, dass messbare erfolgreiche und nachhaltige Performance in den Unternehmen und bessere, intelligente E-Business-Strategien von Organisationen nicht im Widerspruch stehen zu Ethik und Mensch-Sein. Ganz im Gegenteil: Das soziale, menschliche Erlebnis wird zum Megatrend der Zukunft und wird sich weiter entwickeln in der modernen Informations- und Wissensgesellschaft, in der wir leben. In diesem Sinne will ich mit meiner neuen Firma tondeur consult vernetzt agieren und wirken. Mit den besten Grüssen Noé Tondeur

Noé Tondeur (Küsnacht / ZH, Schweiz - 02/07/2008)

Sehr geehrte Frau Buholzer Kein Fernseher und auch kein Buch kann mithalten, wenn man(n) die Chance bekommt mit Ihnen persönlich zu diskutieren/sich auszutauschen. Vielen Dank für die Möglichkeit von vergangener Woche beim 4. OSTSCHWEIZER PERSONALTAG mit Ihnen über Haie im Wassser und auf dem Lande zu sprechen. Ich freue mich auf die nächsten Kontakte und wünsche Ihnen viel Erfolg mit den Haien und vorallem von Herzen alles Gute. Mit den besten Grüssen aus dem Ländle... Gerald Luchs

Gerald Luchs (Vaduz, Liechtenstein - 11/06/2008)

Liebe Frau Buholzer, Liebe alle Menschen Ihr da draussen. Frau Buholzer, Ihr Referat an der KMU Businesstagung 2008 in Bad Ragaz war voller Energie und Power. Ich spürte mich so stark dabei. Mein Bauch füllte sich immer mehr mit Stolz und Freude. Er füllte sich mit dieser Stärke, weil ich die wunderbare Bestätigung bekam, dass ich gut lebe und richtig atme. Und das mit all meiner Frechheit, meinem Lachen, meiner Lebensfreude und meiner Lust zum Lieben. Nochmals bekam ich einen Kraftstoss für mich und meine junge Firma. Danke dafür! Hey hey hey auf geht's! Und das mit viel lautem Lachen!! Tanzende Grüsse aus der Sonne Graubündens.

Jolanda Guntern (Domat/Ems, Schweiz - 15/04/2008)

Vielen Dank liebe Frau Buholzer für die tolle Kooperation. Das Feedback Ihrer Lesung war großartig. Ich bin mir sicher, dass sich Viele auf Ihren nächsten Besuch in der Mechthildstadt Magdeburg freuen.

M. v. Saleski (Magdeburg, Deutschland - 26/02/2008)

Liebe Frau Buholzer Ich bin die stolze Besitzerin Ihres kleinen Praxishadbuches und habe es am Wochenende gierig gelesen.... Nun mache ich mich an die Umsetzung und werde mich ggf. bei Ihnen melden, wenn ich Hilfe brauche :-)

Silvia Beutler (Zürich, CH - 03/03/2008)

Liebe Frau Buholzer In Ihrem Gästebuch ist schon alles vorhanden, was ich auch empfinde, aber es wird mir immer wieder warm ums Herz, wenn ich Sie im Sonntalk erlebe, zuletzt am 3.2.08. Vielen Dank, dass Sie Ihre Präsenz in der Oeffentlichkeit so engagiert, ehrlich und warmherzig gestalten, ich fühle mich durch Sie in meinem Gedankengut optimal vertreten!

Helen Killias (5103 Moeriken, CH - 04/02/2008)

Sehr geehrte Frau Buholzer Seit einigen Jahren verfolge ich den Sonntalk. Schon oft haben Sie mir in dieser Sendung aus dem Herzen gesprochen. Bezugnehmend auf die Sendung vom 23.12.07 bedanke ich mich bei Ihnen ganz herzlich für Ihre mutige öffentliche Meinungsäußerung zur Politik in der Schweiz. Mich beeindruckt, wie Sie die ironischen Äußerungen von Parteiprotagonisten immer wieder relativieren und so der, wie mir scheint, versuchten Demagogie entschlossen entgegenwirken. Besonders freut mich hierbei auch die von Ihnen gelebte Philosophie, welche durch Ihre Wertermittlung immer wieder zum Ausdruck kommt. Als "Bärnermeitschi" mit einem "Ämmitalerchäser" als Großvater bin ich der Überzeugung: Die Schweiz braucht Sie, Frau Buholzer! Ein erfolgreiches 2008 wünscht Ihnen Eleonore Wieland-Heiml

Eleonore Wieland-Heiml (Winterthur, Schweiz - 10/01/2008)

Sehr geehrte Frau Buholzer Als regelmässige Zuschauerin des Sonntalks von Tele Züri bin ich Ihnen sehr dankbar, dass Sie bei Ihren Auftritten in dieser Sendung immer wieder die Gelegenheit nutzen, auf Anliegen der Tiere aufmerksam zu machen. So geschehen auch anlässlich des Sonntalks vom 23.12.2007, wo sie die Zuschauer aufgefordert haben, auf den Konsum der tierquälerisch produzierten Gänseleber zu verzichten. Leider werden in politischen Runden, Missstände im Umgang mit Tiern viel zu selten erwähnt. Umso mehr hoffe ich, dass Sie weiterhin Ihre profilierte Stimme zum Wohl der Tiere erheben. Vielen Dank!

Antonia Capaul (8044 Zürich, Schweiz - 23/12/2007)

Sehr geehrte Frau Buholzer Mit ihrem Artikel "Danke, Frau Bundesrätin" vom Samstag den 15.12.07 in der Luzerner Zeitung sprechen Sie mir und der "Mehrheit" der Bevölkerung aus dem Herzen. Jetzt kann ich wieder ins Ausland ohne mich zu schämen! Vielen Dank. Gianni Ineichen

Gianni ineichen (Luzern, CH - 15/12/2007)

Werte Frau Buholzer, Ihr "Überlebensstrategien für Frauen" gehört zum Inventar meiner Handtasche. Ich arbeite mit den verschiedensten Methoden an mir und hatte immer wieder kleinere und grössere Erfolge zu verzeichnen. Was Sie mir beigebracht haben ist die machtvolle Sprache und meine Ich - Marke zu kreieieren ohne dabei peinlich berührt auf meine Schuhspitzen zu schauen. Gestern habe ich mir mit meiner Ich - Marke einen Job geholt, der vor 4 Jahren nur als Vision ( vage ) in meinem Kopf war. Natürlich habe ich auch noch zuverlässig und absolut verbindlich daran gearbeitet, aber das Anstellungsgespräch lief nach Buholzer Strategie und war ein Erfolg. Vielen Dank Sie sind wirklich eine Mutmacherin und Motivatorin. Auch meine 2 Jungs Frischlinge im Erwerbsleben kennen Ihre 72 Stunden Regel und wenden diese an. Toll. Frohe Festtage und alles Gute E. Hischier

Hischier (Thun, Schweiz - 12/12/2007)

Sehr geehrte Frau Dr. Buholzer An der von LIPS organisierten 2. Internationalen Friedenskonferenz in Luzern haben Sie einen viel beachteten Vortrag über „Wasser und Weiblichkeit. Prinzipien einer Leadership-Ethik für die Welt von morgen.“ gehalten. Für Ihre klaren und mutigen Worte danken wir Ihnen ganz herzlich. Der Bogen, den Sie vom Wasser zur Frau und zu ethischem Verhalten zogen, gab uns einen tiefen Einblick in Ihre Gedankengänge. Sie haben wertvolle Analysen über die Rolle der Frau und ethisches Verhalten in Wirtschaft und Gesellschaft vorgetragen und deutliche Hinweise gegeben, in welche Richtung die Entwicklung gehen sollte, damit wir die Herausforderungen der Zukunft meistern können. Wir hoffen, dass viele Menschen in unserem Lande, insbesondere diejenigen, welche in Wirtschaft und Politik eine besondere Verantwortung tragen, sich mit Ihren Visionen auseinandersetzen. Hans-Ruedi Brunner LIPS-Vorstandsmitglied

Hans-Ruedi Brunner (6006 Luzern, Schweiz - 23/10/2007)

Liebe Frau Buholzer, ich habe ihren Vortrag gestern bei FemTech in Wien sehr motivieren und aufrüttelnd gefunden. Für mich kam er genau zur richtigen Zeit. Und dass wir dann am Podium nebeneinander gesessen sind, fand ich auch sehr schön. Danke für ihren Besuch in Wien und ihren Vortrag. Noch sind keine 72 Stunden vergangen :-) Viele Grüße Julia Petschinka

Julia Petschinka (Wien, Österreich - 03/10/2007)

Sie haben mit ihrem begeisternden referat den nagel auf den kopf getroffen: wer im haifischbecken der wirtschaft taucht und sich dabei nicht auskennt, wird zu fischfutter. frau dr. buholzer - ihr referat und ihre ausführungen zu den goldenen erfolgs-regeln heute sind wert-voll im wahrsten sinn des wortes.wir brauchen solche inputs für unser wirtschaften!

matthias lampner (wien, a - 28/06/2007)

Liebe Frau Buholzer Es hat mich sehr gefreut, Sie gestern am 1. Zuger Frauenkongress erleben zu können. Ihr professioneller Auftritt, Ihre Antworten sind für mich überzeugend und inspirierend. Gerne erinnere ich mich daran, dass Ihr Buch "Frauenzeit" bei meiner Firmengründung eine wegweisende Unterstützung war. Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg und dass es Ihnen immer gelingt, so viel Wohlwollen (wie gestern zu spüren war) weiterzugeben. Mit besten Grüssen Sibylle Lütolf

Sibylle Lütolf (Zug, Schweiz - 24/05/2007)

Mein Eintrag soll Achtung, Respekt,Freude und Lächeln, für eine wundervolle, intelligente, tatkräftige und last but not least humorvolle Frau sein!Sonja Buholzer, bin ich froh, dass die Schweiz eine Frau wie dich hat! Ich freue mich auf weiter fruchtbare Auseinandersetzungen und gemeinsame Auftritte. bis bald Rosetta Lopardo

Rosetta Lopardo (Basel, CH - 13/04/2007)

Grüezi Frau Dr. Sonja A. Buholzer Das gestrige Referat am NAB Frauenforum war kurz gesagt "genial"!! Gratulation! Mitreissend, packend, Energiegeladen.. super! Alles Gute und weiter so! Sonnenschein aus Weggis

haslebacher dominique (weggis, ch - 27/03/2007)

Liebe Sonja Buholzer Sie haben unser erstes kmu FrauenForum in Rorschach mit Ihrem Hauptreferat zu einer sehr erfolgreichen Tagung gemacht. Von vielen kmu frauen sind positive Feedbacks eingegangen. Die Teilnehmerinnen haben uns ihre Begeisterung für Ihre klaren Statements und die "impulsgebenden" Ausführungen bestätigt. Nochmals ganz herzlichen Dank, es war eine echte Bereicherung für viele Frauen. Beste Grüsse Wilhelmine Zünd, Geschäftsführerin, kmu frauen st. gallen

Wilhelmine Zünd (St. Gallen, CH - 08/03/2007)

Liebe Frau Dr. Buholzer, im Namen des SKO-ZSL Vorstandes nochmals ein grandioses Dankeschön für den gelungenen und interessanten Anlass "Shark Leadership" vom 13.02.2007 in Au-Wädenswil. Sie werden uns allen in bester Erinnerung bleiben. Mit sonnigen Grüssen, Jörg Bebie

Jörg Bebie (Au-Wädenswil, Schweiz - 20/02/2007)

Kurz, prägnant, sehr informativ & mit hervorragend einfachen Beispielen aus dem alltäglichen Leben umrahmt, so hört sich Ihr Vortrag unter dem Titel "Shark Leadership" an. Herzliche Gratulation zu diesem gelungenen Speak, ich hätte problemlos noch länger zuhören können. Liebe Leserinnen & Leser, es lohnt sich, diesen Vortrag zu besuchen und sich Gedanken darüber zu machen.

Patrick Scheuble, IT-Verantwortlicher - Institut für Hirnforschung, Universität Zürich (Heerbrugg, Schweiz - 15/02/2007)

Liebe Gästebuch-Besucherinnen und -Besucher Von Herzen danke ich Ihnen für alle Ihre Feedbacks, spontanen Einträge und Ideen in den vergangenen Jahren! Mögen Sie zum Beginn des neuen Jahres 2007 viele Träume, Visionen und energische Ziele begleiten - mögen Sie von Ihren Werten und Ihrem inneren Feuer getragen werden - zum Ziel, zum Glück und zum Sinn! Ich freue mich auf weitere Inputs und viele Begegnungen mit Ihnen! Ihre Sonja A. Buholzer

Dr. Sonja A. Buholzer (Zürich, CH - 11/01/2007)

Sehr geehrte Frau Dr. Buholzer Ganz grosse Gratulation zu Ihren so grandios mutigen wie überaus klaren und richtigen Äusserungen zu den Vorfällen um das Schulhaus Buhnrain im SonnTalk von TeleZüri! Da traten wieder einmal aufs Schönste die Wesenszüge einer Widder-Frau zutage... K.B. (16.4.43)

Bossard Kurt (Zürich, Schweiz - 20/11/2006)

Liebe Frau Buholzer Der Samstag war ein erfolgreicher Tag in jeder Hinsicht. Ihre Erfolgsstrategien werden Wellen werfen, da bin ich ganz sicher!! Das Echo ist überwältigend und die Diskussionen sind lanciert! Ganz ganz herzlichen Dank.

Annemarie Hofstetter (Ballwil, Schweiz - 23/10/2006)

Liebe Frau Dr. Buholzer Ihr inspirierendes und engagiertes Wirken haben mich tief beeindruckt. Mit Esprit, Charme und Herzblut haben Sie das Vortragspublikum fasziniert. Herzlichen Dank für die geschenkte Zeit und die vielen anregenden Impulse für ein noch erfüllteres Leben. D.F. Luzern

d. felber (Luzern, Schweiz - 05/10/2006)

Sehr geschätzte Frau Dr. Buholzer die moderne Frauenzeit ist eingeläutet und es macht Spaß, in ihr, nach Ihren Erkenntnissen und Weisungen in Ihren Büchern zu leben. Mögen Sie noch viele Frauen und Männer - weltweit - erreichen, die guten Willens und offenen Herzens sind! Ich bin Ihnen auch dankbar für Ihr Buch "Shark Leadership", in das ich noch oft eintauchen werde. Die Botschaft daraus läßt sich auch ins Familienmanagement umsetzen: in Freunschaft(en), Partnerschaft(en), Elternschaft und / oder Patenschaft durch Erziehungswissenschaft ... bis hin zur Religionswissenschaft und Freiheit jeder und jedes Einzelnen. "Da Mütter in vielem nach wie vor prägend auf ihre Kinder wirken, ist es wichtig zu wissen, wie ihr Verhalten ihre Söhne entmutigen, verweichlichen, abhängig machen oder zur selbstbewußten, verantwortungsvollen männlichen Identität beitragen kann." Zeltner Eva. Weder Macho noch Muttersöhnchen. Jungen brauchen eine neue Erziehung. dtv 2000 "Freiheit und Liebe sind bei Yeshua in untrennbarer Weise gekoppelt, und fast die Einzigen, die dies im Herzen verstehen, sind die Frauen." Erlenwein Dr., Peter. Der Geist des Erwachens. Jesus für Christen und Nicht-Christen. Königs Furt Verlag, 2004. Herzlichen Gruß Rita Haug

Rita Haug (Altertheim, Deutschland - 12/09/2006)

liebe Frau Buholzer An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank für Ihren hervorragenden Vortrag zum Thema Ver-rückte Zeiten. Es gehörte zweifellos zum besten was wir in unserem Forum gehört haben. Das Echo war super! Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg und Power. herzlichst Peter Sahli

Peter Sahli (Lyss, CH - 07/09/2006)

Liebe Frau Sonja Buholzer Ich habe immer Ihre Programme angeschaut und Ich muss sagen, dass Sie sehr Menschlich und mit schöne Werte für uns alle widerspiegeln. Sie sind ein Vorbild für uns alle!! Bin Fans von Ihnen.

Carlos Angulo (Zürich, Schweiz - 20/08/2006)

Hallo Sonja Ich habe gestern im Tele Zürich sein Statement zum Thema Haien gesehen. Als Tauchlehrer muss ich dir ein herzliches "Danke schön" sagen für dein Engament in dieser Sache. Der Hai gehört wirklich zu den meist missverstandenen Tieren und leider auch zu den meist Gejagten. Insofern braucht es auch Mut, sich öffentlich so zu positionieren und klar eine Lanze für diese wunderbaren Herren der Meere zu brechen. Danke für dein Statement und allzeit " Guet Luft" Pedro Büchel

Pedro Büchel (Winterthur, Scheiz - 16/06/2006)

Liebe Frau Buholzer. Ich danke Euch nochmals von ganzem Herzen für das Referat und die persönliche Widmung am Impuls-Tag der Samariter in Olten. Ich baue powervoll, begeistert und mit viel Liebe mein Amway-Geschäft auf. Es ist toll auf dem Weg zum Erfolg immer wieder so grossartige und prachtvolle Menschen wie sie kennenzulernen. Ich bin auf der Suche nach begeisterungsfähigen und träumenden Menschen die offen sind für Neues! Melden Sie sich! Es grüsst Sie herzlich Renate Mosimann

Renate Mosimann (Rapperswil BE, Schweiz - 16/05/2006)

Eine Seite die den Besuch lohnt! Gruß aus Hamburg

Erika (Hamburg, Deutschland - 28/03/2006)

Liebe Frau Buholzer - Habe eben Arena geschaut und möchte Ihnen danken - Ihre ethische und soziale Haltung hat mich imponiert - ich werde mich jetzt für Ihre Publikationen interessieren - Danke - Karen Gabler-Bjerregaard

Karen Gabler-Bjerregaard (9008 St. Gallen, Schweiz - 10/03/2006)

Für Ihre nun 100 Einträge in unserem Gästebuch danken wir Ihnen sehr herzlich! Wir freuen uns auf viele weitere Feedbacks, Anregungen und Gedanken zu unseren Coaching, Referaten, Beratungen und Büchern! Ihre Sonja A. Buholzer, VESTALIA VISION, Zürich

Buholzer Dr. Sonja A . (Zürich, CH - 28/02/2006)

Grüezi Frau Buholzer mit Freude stelle ich fest, das ich tatsächlich den 100 Eintrag schreiben darf. Vorausgesetzt der Zähler stimmt. Ihr Referat anfangs Januar in Berneck war wirklich toll, die Zeiten sind ganz sicher ver-rückt, Sie haben es absolut auf den Punkt gebracht! Zudem konnte ich ein Projekt innerhalb 72h angehen, bzw. einen Teilentscheid fällen :-) Machen Sie weiter so, die Schweiz braucht dringendst solche Menschen. Beste Grüsse aus der Zentralschweiz sendet Bruno Aregger

Aregger Bruno ( Root Luzern, Schweiz - 25/01/2006)

Guten Tag Frau Buholzer, Ihr Referat an der Herbsttagung des Schweizerischen Fundraising Verbandes war einfach toll. Ihr Thema Motivation = Begeistern mit Erfolg, ja Sie haben begeistert und mir aus dem Herzen gesprochen. Habe diese Woche meine Powerpoint Präsentationen zur Seite gelegt und die Projekte für Kinder in Not, mit Begeisterung und meinem Herzfeuer vorgestellt mit grossem Erfolg. Eines Ihrer Bücher wird auf dem Gabentisch sein, für meine 21jährige Tochter. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg im 2006 und grüsse Sie Verena Wyss

Verena Wyss (6004Luzern, Schweiz - 25/11/2005)

Liebe Gästebucheintragerinnen und -eintrager Herzlich danke ich Ihnen für die beinahe 100 Einträge - Kritik, Lob, Anregungen und viele motivierende Feedbacks und Ideen haben diese Seite zu einer spannenden Auseinandersetzung mit vielen Themen gemacht! Herzlichst. Ihre Sonja A. Buholzer, Dr. phil. Inhaberin VESTALIA VISION

Dr. Buholzer Sonja A. (Zürich, CH - 22/11/2005)

Sehr geehrte Frau Buholzer wiederholt haben Sie sich gegen das schlimme Tierleid auf der Welt ausgesprochen. (Sonntalk, 6.11.2005. Dafür möchte ich mich einmal ganz herzlich bedanken. Es ist nicht selbstverständlich, dass sich Prominente für Tiere einsetzen. Danke und mit freundlichen Grüssen René Scheidegger

René Scheidegger (8957 Spreitenbach, CH - 07/11/2005)

Liebe Frau Buholzer Ich danke Ihnen herzlich, dass Sie sich - trotz voller Agenda - bereit erklärt haben, in unserem Rotary Club Wettingen ein Referat zu halten im Rahmen des Zyklus: "Mit Herzblut". Zweifellos wird Ihr Besuch zu den absoluten "Highlights" unseres Rotary-Jahres werden. Insbesondere Ihre Statements bezüglich Wirtschaftsethik und Stellung der Frauen in unserer Gesellschaft verfolge ich seit Jahren sehr interessiert und wenn Sie am SonnTalk teilnehmen, ist dies für mich ein (leider zu seltener) Grund, nicht „weg-zu-zappen“. Sie sind für mich die „Schweizerische WirtschaftsFrau mit Herzblut“: Jung, dynamisch, hochintelligent, fair, bei Bedarf aber „Faden-gerade“ und erst noch sehr attraktiv! Ich freue mich ausserordentlich, Sie nun endlich auch persönlich kennenlernen zu dürfen. Mit herzlichen rotarischen Grüssen Dr. Thomas Binder

Thomas Binder (Wettingen, Schweiz - 22/06/2005)

Sehr geehrte Frau Buholzer Ihr Diskussionsstil, ihre mutigen Gedanken im damaligen Tele 24,ihre Kolumnen in der NLZ und jetzt beim Lesen ihres "Solange du liebst" überzeugen und berühren mich zutiefst. Ich bin eine grosse Bewunderin von ihnen. Ich bin ihnen auch dankbar, dass sie mutig ihre Gedanken äussern und damit für unsere jungen Frauen eine Weg ebnen helfen, der bisher so steinig vor uns liegt. Als Politikerin seit 35 Jahren auf verschiedenen Stufen versuche ich meinen Teil dazu beizutragen. Frauen wie sie machen mir immer wieder Mut und zeigen mir auf, wie man mit Geist, Charme und Beharrlichkeit immer wieder einen Schritt weiter kommt. Ich freue mich auf weitere Schriften und Gedanken von ihnen. Alles Gute wünscht ihnen Ruth Keller

Ruth Keller (6010 Kriens, Schweiz - 12/06/2005)

Liebe Frau Buholzer Für Ihr Referat am KMU SWISS EVENT Forum danke ich Ihnen herzlich. Sie haben mich, wie auch die Teilnehmer (wir haben einige positive Rückmeldungen bezüglich Ihrer Person erhalten), beeindruckt! Ich bin froh, dass es in der Schweiz noch UnternehmerInnen - wie Sie eine sind - gibt, die etwas bewegen! Liebe Grüsse Armin Baumann, Initiant KMU SWISS EVENT

Armin Baumann (Untersiggenthal, Schweiz - 23/05/2005)

Danke für die Coaching-Begleitung. Ich habe zum Erfolg zurückgefunden, vielmehr gewagt an mich zu glauben und gelernt, an das Machbare zu glauben. Danke.

S. Schindler (Bern - 07/04/2005)

Liebe Frau Buholzer Ich finde es super was Sie als Frau leisten und Ihre Kurse sind sicher interessant. Aber nicht jede Frau ist dazu geeignet, auch Hausfrau und Mutter sein ist etwas wunderbares. Ich wünsche Ihnen und Ihrem Mann alles gute für die Zukunft. Es grüsst Sie e. berger

er.berger (Zürich, CH - 07/04/2005)

Liebe Frau Buholzer, habe Sie gestern Abend im Lifestyle gesehn. Sie sind einfach eine tolle Frau! Ich wünsche Ihnen und Ihrem Mann viel Glück für die Zukunft.

Marlies Bretscher (5210 Windisch, Schweiz - 02/04/2005)

Liebe Frau Buholzer Eben habe ich Ihr Buch "Solange Du Liebst" fertig gelesen. Für mich sind Sie die moderne Mechthild von Magdeburg. Ich danke Ihnen aus tiefem Herzen für das was Sie sind: fantastisch und grossartig. herzlichst und in Dankbarkeit bettina ernst

bettina ernst (zuerich, schweiz - 14/03/2005)

liebe frau buholzer ich moechte ihnen nochmals aus ganzem herzen danken fuer ihren vortrag am vision seminar. sie sprachen mir aus der seele. alle ihre messages waren wie schreie aus meinem eigenen herzen. sie fragten mich was mich denn wirklich so beruehrte. vielleicht weil ich immer versuchte das alles zu leben aber oft das gefuehl hatte mich rechtfertigen zu muessen. und jetzt begegne ich Ihnen, einer aeusserst herzlichen, liebenswuerdigen frau, die mich dazu noch ermuntert und auffordert meinen weg weiterzugehen. und dies in der schweiz! es war so extrem wohltuend! vielen vielen lieben dank sie fragten mich was nun jetzt meine leidenschaft sei. vieles. aber sie erkannten auch richtig, ich bin wie ein fuchs auf der lauer, beobachte - im innern wie im aeussern - und warte was es als naechstes zu packen gibt, das mich mit allen meinen sinnen u intellekt brauchen wird. mit lieben dank herzlichst bettina ernst vor dem seminar kannte ich sie nicht. erst als ich zuhause auf ihre webseite stiess wurde mir klar, wie bekannt sie sind. ich bin froh konnte ich ihr seminar ganz naiv besuchen. so konnte ich ihnen wirklich begegnen durch meine eigenen empfindungen.

bettina ernst (zuerich, schweiz - 03/03/2005)

Frau Buholzer, danke für Ihre konsequente Haltung - Sie machen Mut!! Auch zum Erfolg, danke für Ihr Coaching: Auch ich bleibe dran!

A. Russ (Interlaken, Schweiz - 14/02/2005)

Liebe Frau Buholzer Ihr Buch „Solange du liebst“ habe ich nun zweimal gelesen. Es berührt mich sehr und nimmt viel von meiner eigenen Lebens- und Liebeserfahrung auf. Es bestärkt mich auf meinem spirituellen Weg und in meinem Berufsleben. Ich danke Ihnen von ganzem Herzen für dieses Werk. Beim Lesen ertappte ich mich immer wieder beim Gedanken: „Wer so schreibt, kann das nur, weil er oder sie ähnliche Erfahrungen gemacht hat.“ Gehe ich recht in der Annahme, dass Spiritualität für Sie persönlich wichtig ist? – Ich bin mich gewohnt, spirituelle Bücher zu lesen, die von Theologinnen oder Theologen geschrieben sind. Es scheint mir sehr bemerkenswert, dass Sie als Philosophin und bekannt Beraterin ein solches Buch schreiben. Es ist für mich ein Zeichen, dass Spiritualität für viele Menschen zunehmend ein wichtiges Thema ist. Erleben Sie das auch so? Nochmals; herzlichen Dank, dass Sie „Solange du liebst“ geschrieben haben. Das Buch wird mich weiter begleiten. Alles Gute Maria Graf-Huber

Maria Graf-Huber (6208 Oberkirch, Schweiz - 14/02/2005)

Guten Tag Frau Buholzer, Gerade eben habe ich die Geschichte der Mechthilde von Magdeburg zu lesen angefangen.Eigentlich ist es bedauerlich das man so alt werden muss ( Jahrgang 1943) , bis man weiss , was eine Begine ist. Ich habe so das Gefühl auch heute noch wird viel zu wenig über das sogenannte "tiefe Mittelalter " gesprochen, vor allem die Geschichte der Frauen zu dieser Zeit. Solange in noch leider vielen Mannenköpfe der Gedanke" die Frau gehört an den Herd" festsitzt, ist das Thema gleiche Rechte für Frauen noch lange nicht vom Tisch. Eines ist ganz sicher, beim nächsten Frauentreff(innerhalb unserer Region) wird Mechthilde zum Hauptthema. Ihnen , Frau Buholzer danke ich ganz herzlich für diese bis jetzt sehr informative Geschichte.Neben Haushalt, Grosskinderbetrung und 40% Job werde ich mal s'füfi gerade sein lassen und mich in eine stille Ecke mit der " Mechthilde" zurückziehen. Irène Aeschlimann Alpnach

Irène Aeschlimann (Alpnach-Dorf, CH - 10/2/2005)

Liebe Frau Buholzer! Ihr Vortrag "Ver-rückte Zeiten im Management" bei unserer TechnoKontakte-Club-Veranstaltung im Schloss Hernstein hat uns ganz besonders beeindruckt! Es war für uns ein Erlebnis zu spüren, dass Ihre überzeugenden Worte nicht nur Theorie sind, sondern durch Ihre Persönlichkeit ein Zeugnis für ein starkes und sinnerfülltes Leben sind. Wir freuen und schon jetzt auf ein Wiedersehen und viele gemeinsame Veranstaltungen.

Dr. Harald Thurnher und Mag. Christine Baier (Wien, Österreich - 14/09/2004)

Liebe Frau Sonja Buholzer! Letzten Donnerstag hatte ich das Vergnügen, in Schloß Hernstein Ihren hervorragenden, erfrischenden Vortrag zu hören und Sie persönlich kurz kennen zu lernen. Wie versprochen möchte ich Ihnen meine Eindrücke auch gerne auf Ihrer Gästeseite hinterlassen. Was mich ganz besonders begeistert hat und was für mich so spürbar rübergekommen ist, das war das: "ich bin das auch wirklich, was ich sage, ich rede nicht nur von etwas, ich bin es und lebe es – ich weiß, wer ich bin (habe mein Seelenfünkeli gefunden)“. Ich bin selbst in diesen Bereichen tätig und es ist mir ein riesiges Anliegen, die Spiritualität, die Ganzheitlichkeit mehr ins Management zu bringen. Auch das war etwas, was ganz klar bei Ihrem Vortrag zu hören und zu spüren war – Spiritualität ist ein Teil von mir und ich trage es hin zu den Menschen, bring es in die Unternehmen – und das macht Mut. Ihre Authentizität ist Balsam. Daher freue ich mich auch schon sehr auf Ihr Buch und hoffe, dass sich unsere Wege – so es der „Zufall“ will - bald wieder kreuzen. Mit herzlichen Grüßen aus Ma. Enzersdorf/Wien Brigitte Schweifer-Winkler – b.schweifer@schweifer-partner.at 13.9.2004

Brigitte Schweifer-Winkler (2344 Maria Enzersdorf, Österreich - 13/09/2004)

Liebe Frau Buholzer Per Oktober 03 haben Sie, mir die Widmung "...viel Power, Ueber-Mut, Lebenslust und - ein grosses Kompliment.." in das am SEF erstandene Logbuch "Ueberlebensstrategien für Frauen" geschrieben. Heute möchte ich mich bedanken: Für diese Wünsche, für das Kompliment und für dieses Werk. Es inspirierte mich, mich wiedereinmal ans "Aufräumen" zu machen, ans kompromisslose Hinstehen für meine Werte. Und es gibt mir immer wieder neue Sicherheit - welche ich auch immer wieder nötig habe ;o) - dass ich mir treu bleibe und weitergehe auf diesem, meinem Weg! Ein riesiges MERCI also und die Bitte mich doch über Ihre weiteren Anlässe zu informieren! Ein herzlicher Gruss Barbara Schlup

Barbara Schlup (Bern, CH - 06/09/2004)

hallo frau buholzer, als mann möchte ich dennoch ihr gästebuch nutzen um ihnen für ihre arbeit -und deren grosse initiative (in bezug; mehr frauenpower in der wirtschaft) zu gratulieren. ich finde es persönlich sehr schade das frauen nicht im management einiger int. etablierten firmen einen festen platz einnehmen. die vergangenheit wie auch die zukunft spricht klare worte (siehe enron, swissair, abb, sulzer, post, swisscom, sbb, etc.) dies sind alles firmen mit einem filz der unserer zukunft in bezug des wirtschaftswachstum nur schadet. manager die nicht mehr als unternehmer sonder sprichwörtlich nur als manager mit hohen löhnen sowie grossen abfindungen agieren und so arbeitsplätze abbauen. würde man mich für eine lösung ansprechen, ich wüste was zu tun wäre!

Remo Masutti (Uster, Schweiz - 09/07/2004)

“It’s my life, it’s my way!” Liebe Sonja Buholzer Sie haben mir nicht nur geholfen, meinen persönlichen Weg in die Selbständigkeit zu erkennen und die ersten Schritte zu machen. Nach einer gewissen Zeit haben Alltagstrott oder zu viele persönliche Rücksichtnahmen zu Abschweifungen nach links und rechts geführt und ich war nahe daran, den Weg zu verlassen. Sie haben mich daran erinnert, dass es für mich wichtig ist, auf meinem eigenen Weg stetig voran zu gehen und die am Anfang gefassten Grundsätze (USP) konsequent zu verfolgen und dafür möchte ich Ihnen danken. Mir ist heute mehr als zu Beginn klar, dass es ein ständiger Prozesses ist, welcher nie mehr aufhören wird. Auf dem Weg bin ich allein, ist es doch mein eigener Weg und auch mein eigenes Leben.

S.N. (Zürich - 22/03/2004)

Liebe Frau Buholzer, Heute ist der Tag an dem ich Ihnen meinen Dank ausspreche.Ihr Buch mit den ERFOLGSSTRATEGIEN FÜR GEWINNERINNEN und die ÜBERLEBENSSTRATEGIEN aus dem POCKET-GUIDE haben mir Erfolg gebracht.Mit den Worten JETZT GLEICH!(Pocket-Guide Seite 22),der 72 Stunden Regel sowie einem Erfolgsjournal,habe ich im sechsten Anlauf mein Kinderbuchprojekt in Angriff genommen.Dabei habe ich mir Ihre Stategien zu Herzen genommen und mit grosser Freude festgestellt,dass sie funktionieren.Mit Disziplin und Ausdauer habe ich trotz Widerständen mein Ziel erreicht.Mein erstes Buch ist im Buchhandel,das Zweite im Druck und das Dritte in Arbeit. Sie haben mir an einem wichtigen Punkt in meinem Leben zu neuen Perspektiven verholfen und mich zu einer Urheberin gemacht.Aus Ihren Büchern und im Couching-Seminar WENN FRAUEN SPRECHEN habe ich gelernt auf meine Stärken und Fähigkeiten zu bauen und niemals aufzugeben. Dafür und für vieles mehr,danke ich Ihnen ganz herzlich. Ein Buch ist für Sie unterwegs. Liebe Grüsse Monika Zünd

Monika Zünd (Uetikon am See - 11/03/2004)

Im Zusammenhang eines Firmenevents durfte ich dem Referat "Ver-rückte Zeiten" von Frau Buholzer im November 2003 beiwohnen. Leider war das Programm gedrängt und der Vortrag dauerte nur 30 Minuten. Trotzdem war das Referat hervorragend - packend und kurzweilig, bespickt mit vielen Tipps und Anregungen. Man fühlte sich angesprochen, voll Power und fähig alles in die Hand zu nehmen. Vielen Dank.

Regine Weber (Sugiez, ch - 24/11/2003)

liebe frau buholzer auf diesem weg gratuliere ich ihnen zu ihrem durchwegs gelungenem und charismatischen auftritt! obschon ich schon diverse referenten über diese und ähnliche themen gehört habe, war es für mich sehr kurzweilig und packend. vor allem und darin sehe ich die schwierigkeiten, hatten sie sehr wenig wiedersprüche in ihrem referat! ich wünsche ihnen viel und fortwährende erneuerungsenergie und weiterhin viel erfolg. liebe grüsse urs messerli

Messerli Urs (Bern, CH - 11/11/2003)

Als Mann habe ich schon viel von Euch gelernt. Das Buch"Verrückte Zeiten" von Frau Buholzer, hat in meiner Ehe neue Impulse ausgelöst. Wir erleben uns neu als Ergänzung und anerkennen unsere gegenseitigen Kompetenzen und Stärken. Schön, dass es Euch gibt Ruedi Josuran Radio DRS 1 als "ergänzungsbedürftig"

Ruedi Josuran (Zürich/Radio DRS 1, Schweiz - 29/10/2003)

liebe sonja buholzer, gerade verschlinge ich ihre "überlebensstrategien für frauen" (die mir an einem wichtigen zeitpunkt zugefallen sind), werde alle weiteren lesen, möchte sie gerne live erleben (deutschland?) und freue mich daher sehr, wenn sie einen veranstaltungskalender in ihre website aufnehmen. danke und alles gute! - gruß - susanne hagen "Ist es denn ein Unglück, in eine stürmische, brausende Zeit hineingeboren zu sein? Ist es nicht vielmehr ein Glück?" (Hermann Hesse)

susanne hagen (nuernberg, deustchland - 16/09/2003)

Hallo Frau Buholzer unsere 200 Kunden im Hotel Schwanen Rapperswil, waren von Ihrem Referat begeistert. Viele haben uns nach dem Vortrag telefoniert und gesagt, dass dies das beste Referat der letzten 10 Jahre gewesen sei. Sie haben eine hervorragende Art die Dinge an den Mann/die Frau zu bringen und wissen von was sie erzählen. Machen Sie weiter so! Gruss aus Rapperswil

Elita Personalberatung (8640 Rapperswil, Schweiz - 15/09/2003)

Ihr total spannender Workshop über Erfolgsstrategien hat bei mir den Kick gegeben, endlich mein Leben in beide Hände zu nehmen und zu UNTERNEHMEN! Danke für Ihre Buecher, die professionellen Ausführungen und die klare Art, uns bis zum springenden Punkt herauszufordern, wo man aktiv wird statt zu klagen! Will be back in your coaching soon!!

M. Rüegg (Basel, CH - 10/07/2003)

Sehr geehrter Frau Dr. Buholzer Als neuer Leiter der Wirtschaftsförderung des Kantons NW habe ich am Anlass der Wirtschaftsförderung Region Luzern vom vergangenen Mittwoch teilgenommen und dabei Ihre Argumentationen mit Freude mitverfolgt. Es wäre unbedingt notwendig, dass im Wirtschaftsleben neue Impulse gesetzt würden und es wäre zudem wünschenswert, wenn gewisse Entscheidungsträger ihren Kopf einmal ein wenig in eine andere Richtung wenden würden. Ihre Aussagen in der Diskussion haben mir sehr gefallen und zudem beeindruckt. Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg und alles Gute Mit freundlichen Grüssen Erich Vorburger

Erich Vorburger, lic.iur. et M.B.L.-HSG (Vaduz/Stans, FL/CH - 09/05/2003)

Sie haben mit dem Referat "Erfolgsstrategien in turbulenten Zeiten" und dem Coaching im Betrieb viel Mut gemacht. Wir sind ein Team voller Power inzwischen und arbeiten lupenrein zusammen, weil wir auch besser kommunizieren. Ihre R.W. und das ganze Team

Romana Windholz (Wien - 02/05/2003)

Liebe Gästebucheintragerinnen und -eintrager Ich danke Ihnen allen für Ihre engagierten Worte, Feedbacks, für Kritik und Anregungen. In einer Zeit, in denen viele unter wirtschaftlichen und politischen Beschüssen stehen, passt hier das Zitat von G. Marcel, das ich jetzt hierhin setze: "Dankbarkeit ist die Wachsamkeit der Seele gegen die Kräfte der Zerstörung." Und sie ist für alle, die gerade jetzt "unternehmen", führen, "machen" - von Bedeutung. Mit guten Wünschen für Sie alle!

Dr. Sonja A. Buholzer (Zürich, CH - 27/03/2003)

Ihr Newsletter zum Frieden - auch am Arbeitsplatz, im Betrieb - ist gelebte Ethik. Wir alle können dazu beitragen und ihre Worte sind willkommener denn je dazu. Wir alle sind gefordert, unseren eigenen Frieden in uns zu finden, dann klappts auch im Grossen.

W.Niederberger (Basel - 20/03/2003)

Ihnen zu danken für Ihr Referat zur Motivation von Mitarbeitenden hat uns viel gebracht. Ihre Anregungen verarbeiten wir jetzt für die internen Schulungsmassnahmen. Wir werden investieren in die wichtigen Mitarbeiter/innen und auch bei schlechten Umsätzen nicht vergessen, wer uns Erfolg bringt. Jeder einzelne. Danke für Ihre feuerigen Impulse für HR. Mag.P.Wirovski

Petra Wirovski (Graz, A - 18/03/2003)

Antwort von Dr. Sonja A. Buholzer: Sehr geehrter Herr Bischof, wir haben das abgeklärt: heute, 3. 4. 03, wurde mir seitens Swissport bestätigt, dass es sich dabei definitiv um einen Swiss-Mitarbeiter handelt. Dennoch besten Dank für Ihren geschätzten Hinweis.

Sonja A. Buholzer (Zürich, CH - 03/04/2003)

Sehr geehrte Frau Buholzer Mit Interesse habe ich Ihren Ausführungen im "Sonntalk" auf telezüri letzten Sonntag (16.3.03) gefolgt. Mit grosser Befremdung musste ich feststellen, dass Sie als "Wirtschaftsreferentin" die neue schweizer Airline "Swiss" beim Eröffnungteil "Lust & Frust" in die Pfanne zu hauen versuchten, was Ihnen für den Normalzuschauer auch gelungen ist. Doch bitte ich Sie, in Zukunft die Tatsachen nicht zu mixen. Denn sogar ich als nicht Wirtschaftsexperte weiss, dass der ganze Handling Service der Swiss von der eigenständigen Firma namens "Swissport" www.swissport.com geleistet wird. Dass es für Sie mühsam war, dass Ihr E-Ticket nicht im System war und dass der Supervisor angeblich völlig neben den Schuhen reagiert hat, ist unbestritten. Doch hat das wenig bis gar nichts mit SWISS zu tun. Bitte vertauschen Sie Ihre Wunschaussage nicht mit den Tatsachen. Freundliche Grüsse (bin weder Swiss noch Swissport Angestellter)

Stephan Bischof (Winterthur, Ch - 17/03/2003)

Hallo Frau Buholzer Schon der alte Don Quijote hat gesagt: «Nur wer das Widersinnige versucht, kann das Unmögliche erreichen!» Geben wir also nie auf, und reiten wir weiter gegen Windmühlen! Ich möchte Sie ermuntern, Ihre Stimme weiter so bestimmt und so überzeugend zu erheben. Ein stiller Bewunderer von Ihnen Roman Odermatt

Roman Odermatt (Wohlen / AG, Switzerland - 12/03/2003)

sonja,thanks for your speaking; go ahead and move on with your impact for great leaders! warm rgds, john

John Mellwin (switzerland for its best - 12/02/2003)

Hey I really like your site. I have found some of the information here helpfull. Thanks :) Joe D.

Joe (Memphis, US - 22/01/2003)

Liebe Frau Buholzer Erlebt man Sie ein einem Monolog, sind Sie wirklich beeindruckend, wenn für mich auch nicht immer überzeugend in der Sache. In einem Dialog wirken Sie leider etwas überheblich, meiner Meinung nach allerdings unbewusst, gegen die männliche Domäne verteidigend. Etwas mehr Mut zur weiblichen Persönlichkeit wäre deutlich wirkungsvoller. Sie denken es sich schon, dass kann nur ein Mann sein….. Ja so ist es. Herzliche Grüsse Thomas Huber

Thomas Huber (Zürich, CH - 19/01/2003)

Guten Tag Frau Buholzer Ich möchte mich auf diesem Weg nochmals persönlich bei Ihnen bedanken, für den faszinierenden und mitreissenden Vortrag, den sie am Mittwoch im Hotel Bellevue gehalten haben. Frauen wie sie machen mir Mut und zeigen mir, dass ich auf dem richtigen Weg bin. Ich konnte sehr viel mitnehmen an diesem abend, wichtige Inputs, die ich werde umsetzten können in meinem Alltag. Als ich Ihren Worten gelauscht habe, wurde mir einmal mehr bewusst, dass Träume, das wertvollste sind, was wir Menschen besitzen und dass es mehr Gründe gibt, an diese zu glauben als sie tot zu schweigen. Einer meiner Träume ist, beruflich einmal das tun zu können, was sie sich ausgesucht haben in der Fülle der Möglichkeiten, die wir heute haben. Ich möchte nicht den ganzen Tag nur am Computer sitzen müssen, sondern für und mit Menschen arbeiten. Mein Studium an der Uni Fribourg (Kommunikations&Medienwissenschaften, Soziologie und BWL) ermöglicht es mir bereits jetzt, mich mit wichtigen sozialen, ökonomischen und gesellschaftlichen Fragen auseinanderzusetzten. Was mich sehr beeindruckt hat, ist auch die Wirkung, die Sie auf die Zuhörer hatten. In meiner Unikarriere hab ich es selten erlebt, dass die StudentInnen so gebannt an den Lippen des Professors hingen. Ihre Worte haben mir zudem Stoff für meine Lizentiatsarbeit gegeben. Ich möchte unter anderem die unterschiedlichen Kommunikationsstile, Kommunikationsfähigkeiten und Konfliktbewältigungen/Lösungen von Frauen und Männern in Unternehmungen (Kader) untersuchen. Ihre Werke werden mir dabei sicher viel bringen. Ich habe Ihnen am Ende eine Frage gestellt: „ Was sie daran gehindert hat, jemals aufzugeben bzw. was Sie darin unterstützt hat, ihren eigenen Weg zu gehen“. Ich habe zwar eine Familie, die mir mein Studium finanziert- aber nicht unbedingt eine, die mich in meinem Tun „grenzenlos“ unterstützt. Trotzdem, ich bin immer meinen Weg gegangen und hab ich nicht unterkriegen lassen...Fehler machen stark. „Leben, wovon andere bloss träumen“......sie haben mir eine riesige Portion Motivation und Mut mit auf den Weg gegeben und dafür bin ich Ihnen sehr dankbar. Mit freundlichen Grüssen Nadia von Gunten

Nadia von Gunten (Biel, Schweiz - 08/11/2002)

Liebe Frau Buholzer, Ihr Referat anlässlich des Gelben Forums im Bellevue Palace in Bern war genial! - Sie haben (wohl nicht nur mir) einen Spiegel vorgehalten, der mich zum Lachen, zum Nachdenken... und zum Handeln anregt. Beinahe hätte ich eher geschrieben "zwingt". Ihre Worte und Thesen sind wie mit Widerhaken versehen: haben sich festgesetzt und werden mich wohl lange nicht mehr loslassen. Sie gefallen mir, diese Widerhaken. Erste Umsetzungen zeigen verblüffende Wirkungen, bei mir und bei Gesprächspartnern! - Ich danke Ihnen für Ihren anregenden und fantastischen Vortrag! - Als nächstes werde ich mir nun wohl eines Ihrer Bücher vornehmen müssen. Denn ich bin mir fast sicher, dass Sie noch so vieles zu sagen haben, das mich interessiert ...und bewegen wird! Herzliche Grüsse B. Gatschet, Locona Legwear

Brigitte Gatschet (Port, Schweiz - 08/11/2002)

Sehr geehrte Frau Buholzer Mit Ihrer Kolummne SWISS PREMIUM SANDWICH haben Sie mir aus dem Herzen gesprochen. Ich hoffe, Sie haben Herrn Dosé auch persönlich angeschrieben. "Heisse Luft verkaufen" kann er ja bestens... Freundliche Grüsse Silvio

Silvio ( - 25/10/2002)

Hello my name is Cisco. English language is my second language . I visit sites like yours to learn new english vocabulary words and improve my english grammar . I hope to have effective communication and business communication for a new job in US. I learned a new word of the day from your site. I plan to be public speaking and business writing better now from your site. Thank you.

Cisco (Bogota, Colombia - 05/09/2002)

Liebe Sonja, ich freue mich immer wieder, dich im Sonn-Talk anzutreffen! Dein Scharfsinn, dein fundiertes Wisse, deine Rhetorik - einfach herrlich und erfrischend. Im Gegensatz zu anderen Frauen in der Oeffentlichkeit, weisst du stets wovon du sprichst - schade, dass wir nicht mehr von deinem Kaliber haben. Freue mich darauf, dein neustes Buch zu lesen. Wünsche dir weiterhin viel Erfolg und alles Gute. Liebe Grüsse Isabel Fischer Wüst (ex Imholz-Reisen)

Isabel Fischer Wüst (Gossau/ZH, CH - 01/09/2002)

thanks for your great leadership impact!

pit (zurich - 28/08/2002)

Sie sind ein Geschenk für die (Frauen-)welt. Ich gratuliere Ihnen zu ihrem standing, ihren unglaublichen rhetorischen Fähigkeiten und ihrer power. Ihr Mut mach Mut und zeigt gleichzeitig wie wenig Frauen/Männer es gibt, die in diesem Maße den gegebenen Verhältnissen die Stirn bieten (können). Sie zeigen, daß eigene Grundsätze (sogar in der Wirtschaft) lebbar sind und durchaus der eigentliche Mehrwert sein können. Es gibt selten Menschen die so zu sich und ihrer Überzeugung stehen und diese auch noch verkörpern. Ihr power talk motiviert, ermutigt, steigert das frauliche Selbstbewusstsein und führt das scheinbar Unmögliche als lebbar vor Augen. Ich wünsche Ihnen ganz viel Unterstützung, Einfluß und NachahmerInnen. Die Welt braucht Frauen/Männer wie sie.

Sandra Brüll (Konstanz, Deutschland - 01/07/2002)

super referat, danke und weitermachen!

pit hauser (zürich - 06/06/2002)

Danke für die pointierten Schlussfolgerungen aus der Coaching-Sitzung. Sie haben recht, mit Mobbing muss man nicht dauerhaft leben. Das ist die Botschaft auch an andere Leser.

Ihnen bekannt (Zürich - 07/03/2002)

Das Erfolgscoaching am letzten Samstag war für mich sehr erfolgreich! Den neusten Input von Ihnen und der tollen Gruppe bin ich am umsetzen. Herzlichen Dank.

Monika Strebel (Rieden, Schweiz - 11/04/2002)

Herzlichen Dank - das Erfolgscoaching vom Samstag 8. April ist unvergesslich! Voller Ruhe, neuer Energie und dem wirklichen Bewusstsein, dass ich meine Kraft nur richtig einsetzten muss - so wie ich will - bin ich in die neue Woche gestartet! Ich bin dankbar, dass ich so viele starke und mutige Frauen kennenlernen durfte. Es ist schön, dass wir jederzeit einander gegenseitig Mut machen können - das gibt noch einen zusätzlichen Energieschub!

Susanne Huber (Meiringen, Schweiz - 08/04/2002)

Besten Dank für Ihr Referat vom 19. März 02 bei der Postfinance. Das Thema „Leben, wovon andere bloss Träumen!“ lässt viele Möglichkeiten zu. Sie haben es einmalig genutzt. Selten habe ich jemand erlebt der in 2 Stunden soviel zu erzählen wusste. Noch nie aber sah ich soviele Zuhörer die ihrem Namen gerecht wurden und wirklich zuhörten. Und dies 2 Stunden lang. Solange haben Sie uns mit Ihren Ausführungen gefesselt. Auch wenn Sie vorwiegend die Frauen ansprachen und auch animierten, konnte „Mann“ etwas lernen. Hervorragende Rhetorik und sehr sympatisch. Es war ein Genuss Ihnen zuhören zu dürfen. Wenn sich wieder mal die Gelegenheit bietet, werde ich sicher dabei sein. Also, nochmals vielen Dank und bis zum nächsten mal. Viel Erfolg auch weiterhin.

Patrick Hug (Dällikon, CH - 26/03/2002)

Ihr Vortrag gab mir wichtiges für meine Zukunft, afür ich dankbar bin. Ich packe jetzt einiges am Schopf und spüre Kraft!!! Empfehlenswert und stark. Thanks! CAW/ privat

Ch. A. Weber (Bern - 25/03/2002)

Ihr dieswöchiges Referat war so motivierend - auch für meine Führungsaufgaben, vielen Dank.

P. Müller (Glattbrugg - 20/03/2002)

Mutig, wie Sie Ihre Meinung vertreten und wichtig. Die Teppichetagen brauchen mehr Ethik-Gesinnung und Führungsqualität des Managements. Weiter machen!!

P.Gerber (8038 Zürich, CH - 11/03/2002)

thanks for your speaking, - inspiring, exciting, excellent. go ahead with your new projects, see, read n' hear you soon!

claude müller (fribourg - 01/03/2002)

Ihre Homepage ist unstrukturiert und chaotisch!!! Aber ihre Seminare sind professionell und wirkungsvoll !! Weiterhin viel Erfolg wüngscht Ihnen und Ihrem Team anonymus

anonymus ( - 19/02/2002)

Wäre an einem Interview für Radio 32 und Radio Sunshine interessiert. Wenn Sie sich mal per Mail melden könnten... ?

Urs Heinz Aerni (Zürich, Schweiz - 19/02/2002)

Danke fürs Referat, das hat mir Mut gemacht, mit ein bischen mehr Strategie und Taktik mich zu meinem Ziel im Betrieb zu bewegen. Danke herzlich an Sie!

M. Beringer (Bern - 31/01/2002)

Liebe Sonja - bezugnehmend auf meinen Gästebucheintrag vom 17.09.00: ich lebe JETZT das, was ich schrieb. Erfahre es. Das ist der Unterschied, den ich jetzt - herzlich dankend - noch mitteilen will. Brigitte-Rose

Mueller, Brigitte-Rose (8330 Päffikon/ZH, Schweiz - 16/12/2001)

Ich konnte gestern von ihrem Referat viel profitieren. Danke für die vielen motivierten Anregungen, ich habe schon begonnen mit Umsetzen. und bleibe dran!!!

H.P. Völkers (Solothurn, - 12/12/2001)

Bereits beim eintreffen der Teilnehmerinnen für den letzten Schweizerischen Frauenpowertag in der Schweiz am letzten Samstag konnte man die prickelnde Atmosphäre spüren. Sie Frau Buholzer wussten mit ihrer Präsenz und ihrem Esprit bereits in den ersten Minuten eine Plattform von grösstem Vertrauen zu schaffen. Die Gruppe war nicht zu bremsen und machte kaum in den Pausen halt. Taten sollen folgen - die Funken dafür sprühten am Ende des Tages überall nur so herum! Herzlichen Dank für Ihre ganz tolle Arbeit.

M. Strebel (Bern, Schweiz - 26/11/2001)

Vielleicht muss auch mal gesagt werden, was Frauen mit Frauen aus Neid alles so Bitterböses anstellen. Frauenneid, Frau Buholzer, das haben sie ja auch erlebt, wäre es nicht ein Thema für ein nächstes Buch. Ich dachte mir, auch dieses Tabu wäre zu brechen. Und was, wenn solche Frauen an die Macht kommen??

claudia m., zürich (, - 16/07/2003)

Gut geschlagen am gestrigen Management Symposion! Ihr Management Coaching-Ansatz für Führungskräfte ist das beste in Krisenzeiten. Es hätte sicher schon einige Fehler verhindert gegenwärtiger Unternehmenskrisen in diesem Land, wenn sich Manager bei zeiten begleiten lassen würden von mutigen Coaches. Weiterhin viel Erfolg, P. Frei, Bern/ Consultant

Peter Frei (Bern, - 01/11/2001)

Sie haben recht, Frauen verschwinden doch bereits wieder von der Bildfläche angesichts der Wirtschaftskrise. Da brauchen wir aber ein echt starkes Netz mit Rückhalt!!!! Thanks 4 your impact!!

Birgit Höfner (stuttgart, germany - 25/10/2001)

Ihr Buch "Frauen starten durch" - vielleicht braucht es auch mehr Frauen, damit diese Welt wärmer und verantwortungsvoller gelenkt wird.

Silvia Schmidt, PhD (München, Germany - 12/09/2001)

Vor knapp einem Jahr begegnete ich zum ersten mal Frau Sonja A. Buholzer persönlich. Ich durfte einen ganzen Tag lang mit erleben wie Träume verwirklicht werden können. Dann im Mai dieses Jahr begegnete ich ihr zum zweiten mal an einem Einführungsabend für das "Feuer der Kommunikation" und war wieder total begeistert! Heute bin ich bei dieser wunder-baren Frau mit so viel Engagement im Coaching und lerne auf ihre wunderbare mutige, klare, einfühlsame motivierende Art mich und meine Träume erkennen und umsetzen. Herzlichen Dank!

Strebel Monika (Bern, Schweiz - 06/08/2001)

Brauchen Frauen andere Erfolgsstrategien als Männer und wenn ja, welche? In unserem Unternehmen habe ich den Eindruck, dass Frauen nicht wirklich erfolgreich sein wollen. Wenn sie eine Möglichkeit haben, dann zögern sie oft zu lange und weg sind die Chancen. Wie kan man solchen Frauen klarmachen, die Sache zu packen? Wie coacht man(n) hier "anders"?

Dieter Bernseck ( - 07/08/2001)

Vielen Dank für das Buch Ver-rückte Zeiten. Die neuen Rollen auf dem Parkett dieses veränderungsträchtigenn und zähen Jahrhunderts müssen nachhaltig eingeübt werden. Sie haben mir viele Anregungen gegeben. Auch fürs Business und Mitarbeiter gut gebrauchbar. Gebe es gerne weiter zum lesen. BB

Bernd Brem (München - 05/06/2001)

Sollten wir Frauen, die bei Sonja Buholzer Seminare oder Powertage mitgemacht haben, nicht einen 'jour fixe' zum Gedankenaustausch und gegenseitiger Unterstützung einführen? Wer dazu Lust hat, melde sich bitte. Eva Adam; Zürich

eva adam (zürich - 19/06/2001)

Danke für Ihre Impulse! Indem Sie auf die Klichées in unseren Köpfen und Herzen aufmerksam machen, helfen Sie auch, diese aufzuarbeiten. Bewusstmachung, Bewusstseinsarbeit, auf zu einem Leben für Frau und Mann mit neuen Spielregeln, die uns etwas mehr Gemeinsamkeiten schaffen lassen. Und vielleicht gelingt es dann ja auch, dass mehr Frauen ihren Weg in die Chefetagen der Wirtschaft schaffen! Wir bleiben dran!

Andrea Müller (Zürich, CH - 05/06/2001)

Im Brückenbauer-Interview machte Frau Buholzer folgende Aussage: >>> Es gibt einen gewaltig grossen Unterschied zwischen den beiden Geschlechtern. Ich habe an einem Seminar einen Mann gefragt, was Liebe bedeute. Er sagte: "Sex, Heirat, Scheidung". Dann fragte ich dasselbe eine Frau. Sie antwortete: "Geborgenheit, Wärme, Sicherheit" <<<<< da stellt sich die Frage auf welches Niveau sinken die männlichen Teilnehmer Ihres Seminars.

walser herbert (solothurn, ch - 02/06/2001)

Ich war vorgestern abend am Power Seminar zum Thema "macht- und lustvolle Kommunikation". Vor allem die Hinweise auf "meine Eigenmarke" meine Mission im Leben, haben mich stark beeindruckt. Weiters der Hinweis auf frühere Erfolge und wie man diese wiederholen kann, weil sie nahe an der persönlichen Mission sind. Es war wunderbar, aufbauend und wird nicht ohne Tatenfolgen bleiben. Ich komme wieder! ....und werde auch Freundinnen schicken........ Note: 6++++++ Christa Monkhouse

Christa Monkhouse (Schaffhausen, Schweiz - 16/05/2001)

Liebe GästebucheinträgerInnen Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir dieses Gästebuch gerne für Ihre Feedbacks, Anregungen, Wünsche und Ideen zur Verfügung stellen möchten, nicht aber als primäres Forum für Ihre Eigenwerbungen. Nutzen Sie es als Netzwerk, schliessen Sie Kontakte, es ist auch ein Ort der Begegnung. Wir wünschen viele gute Austauschmöglichkeiten und danken herzlich für Ihre Feedbacks! Ihre Sonja A. Buholzer

Sonja A. Buholzer ( - 17/04/2001)

Wieso erwähnen Sie in Ihrem Lebenslauf nicht, bei welchen Unternehmen sie gearbeitet haben?

Alexander Schmid (Zürich, Schweiz - 04/03/2001)

Liebe Frau Buholzer Ich zehre immer noch vom Coaching im Dezember. Nie vorher habe ich in einer Stunde soviele Impulse, Konkretisierung und praktische Anregungen erhalten. Nun wird es Zeit, den nächsten Schritt zu tun. Ich werde Sie bald anrufen, um eine zweite Stunde zu vereinbaren. Ich und mein Unternehmen sind reif dafür . Ich freue mich natürlich auch darauf, von meinen Erfolgen zu berichten. Mit herzlichem Gruss Monika Beck

Monika Beck (Buchs/AG, CH - 28/02/2001)

Liebe Gästebuch-EinträgerInnen Cyberspace lässt grüssen - alle Einträge seit September fliegen aus unerklärlichen Gründen durchs Universum und wurden versehentlich gelöscht; Wir würden uns freuen, wenn Sie sich nochmals eintragen möchten und werden Ihre wertvollen Anregungen, Tipps, Feedbacks und Grüsse ganz fest sichern! Herzlich Ihre Sonja A. Buholzer

Dr. Sonja A. Buholzer (Zürich, Schweiz - 09/02/2001)

Liebe Frau Dr. Buholzer "Geld und Selbstvertrauen" gestern, ein Highlight. Ich möchte Ihnen auch hier nochmals danken und sagen, dass hier die richtige Frau zur richtigen Zeit am richtigen Platz steht. Es ist nur logisch, dass Sie damit selbst Erfolg haben und, das ist der Punkt, diesen multiplizieren. Wie habe ich es gestern, ebenfalls richtig, ausgedrückt (Ihren Worten folgend, warum neue finden?): Wenn wir wirklich etwas verändern, ethische Richtlinien durchsetzen wollen - müssen wir Macht haben. Und nie zuvor war mir der Zusammenhang so bewusst zwischen Geldenergie/Selbstvertrauen und somit Macht.

Brigitte-Rose Müller (8330 Pfäffikon ZH, CH - 17/09/2000)

Anbieter von Führungstrainings gibt es viele. Sie haben eine interesanten segmentierten Zugang zum Markt gefunden. Peter F. Vyskovsky www.callcenterdoctor.com

Peter Vyskovsky (Willich / Düsseldorf, Deutschland - 29/07/2000)

Liebe Gästinnen, liebe Gäste Wenn ich Ihre Gästebucheinträge lese, dann berührt mich das sehr. Ich danke Ihnen allen für Ihre Feedbacks und freue mich auf viele weitere Gemeinsamkeiten. Ihnen allen von Herzen Dankeschön und weiterhin viel Unbescheidenheit, Mut und Pioniersinn für ein Leben aus erster Hand! Herzlich, Ihre Sonja A. Buholzer

Sonja A. Buholzer (Zürich, Schweiz - 14/07/2000)

Liebe Frau Buholzer Ueber Ihren Beitrag "Ethik als Erfolgsstrategie" im alpha 8./9.7.2000 habe ich mich sehr gefreut und laut lachen müssen, er ist gescheit und herzerfrischend! Ganz herzlichen Dank und en fröntleche Gruess, Arlette Marti-Gertiser

Arlette Marti-Gertiser (5023 Biberstein - 09/06/2000)

Liebe Frau Buholzer , egal ob Ihre Aussage objektiven oder subjekiven Wurzeln entsprang , ( betr. Pedition - Tiercontainer in USA), aber dass Sie als Mensch , im Sonntalk ein grausames Schicksal ,dass leider Tieren angetan wird erwähnten , traff mich sehr am Herzen und dafür und für Ihren Einsatz möchte ich Sie hochachtungsvoll loben und Ihnen danken ;im Namen aller Tiere!!! Alle anderen in dieser Runde stellen Ihre Betroffenheit immmer 'nur' gegenüber Menschenschicksalen dar . Danke für Ihren Mut dieses Thema als Frust anzusprechen . Beeindruckt wünsche ich Ihnen weiterhin viel Erfolg ! Ihre Frau von Klirr

S.von Klirr (Winterthur, CH - 13/06/2000)

Liebe Frau Buholzer, der Frauenpowertag vom vergangenen Samstag war phänomenal, ich fühle mich als Gewinnerin in jeder Hinsicht und habe einen tollen Coach gefunden. Sie haben ein ganz besonderes Gespür für die Sprache, das hat mich Meilen weitergebracht. Dafür möchte ich Ihnen von ganzem Herzen danken! Erlauben Sie mir, eine Anregung zu machen: die Familienfrauen und die Frauen mit Kindern sollten mehr zum Zug kommen, denn die Erziehungsaufgabe ist wohl die wichtigste überhaupt für die Zukunft unserer Gesellschaft. Monika Sprecher <monika.sprecher@hmt.edu> Zürich, Schweiz - 5/6/2000

Monika Sprecher (Zürich, Schweiz - 05/06/2000)

Liebe Frau Dr. Buholzer - Ihr gestriger "Frauenpowertag" war ein Erlebnis, das ich nier nochmals kommentieren und mich bedanken möchte: Kompetenz, Wahl des Ortes und Zeitpunkts (Neumond) haben spirituelle Aspekte, die in der heutigen Zeit und ganzheitlichen Weltsicht nicht mehr fehlen dürfen. Ihnen ist dies alles gelungen. Als echte Gewinnerin. Ich wünsche Ihnen weiterhin riesengrossen Erfolg, der uns alle mitreisst.

Mueller, Brigitte-Rose (8330 Pfäffikon ZH, CH - 04/06/2000)

Liebe Frau Buholzer, 'Frauenzeit' ist eine starke Sache: rüttelt auf, tut gut, ist gut und macht Mut und Lust auf mehr. Ob als süffiges Lesestück oder als Nachschlagewerk; es wird momentan überallhin mitgeschleppt...(sieht auch langsam dementsprechend aus). "Gott hat Dir das Gesicht gegeben; Lächeln musst Du selber" (aus Irland) in diesem Sinne und mit viel Vorfreude auf noch MEHR ! Barbara Schlup

Barbara Schlup-Schmid (1785 Cressier s. Morat, CH - 03/04/2000)

Liebe Frau Buholzer - am Coué-Tag "Glücklichsein beginnt im Kopf" in Zürich hörte ich einen Kurzvortrag von Ihnen, kaufte jetzt Ihr Buch. Mir sagt zu, wie Sie vorgehen und verändern - auch sich selbst (neue Fotos etc.). Kompliment. Ich glaube nicht, dass Sie Nachahmerinnen meinen, sondern die nötige innere Kraft, um zu sich selbst zu stehen. Ob das unbescheiden ist, lasse ich dahingestellt. Brigitte-Rose Mueller

Brigitte-Rose Mueller (Dorfstr. 15, 8330 Pfäffikon/ZH)

Auch ich habe "Frauenzeit" gelesen und fand es beeindrucken. Ich beschloss, Sie unbedingt kennenzulernen, um mit Ihnen sprechen und Ihre super guten Ideen "life" erleben zu können. Ich nutze die Gelegenheit, indem ich zu Ihrem nächsten Seminar anmelden werde. Ich freue mich, Sie kennenzulernen. Dörte Steinauer Steinauer Management Services, Zug

Dörte Steinauer (Zug, Schweiz - 28/02/2000)

Ganz herzlichen Dank für den Power-Abend vom 3. Februar 2000. Was ich noch sagen wollte: Das Kleidungsstück "Unbescheidenheit" ist schon sehr lange ein Bestandteil meiner Garderobe, es hing aber fast ausschliesslich im Schrank, da ich selten die "passenden Gelegenheit" fand, dieses Kleid auch anzuziehen. Zum Glück ist dieses Kleid zeitlos und immer ultramodern, so ist es doch tatsächlich seit Donnerstagabend mein Lieblingskleidungsstück geworden - und das Kleid steht mir ausgezeichnet - und ich entwickle neue Stärken.

Ursula Liechti (Engelswilen - 16/02/2000)

Ein super,super power Tag war es in der Kartause Ittingen beim EVG.FRAUENTAG. Lust auf mehr hat's gegeben. und darum freue ich mich schon heute auf das nächste Seminar im März. Es fühlt sich gut an, wenn Ihre naturliche, kompetente und direkte Art in einem die Lust weckt, die Urheberechte mit vollen Händen aus-zu-schöpfen.

Esther Büchel (8564 Engwilen, CH - 23/01/2000)

Einfach überwältigend, mit welcher kompetenten, kecken und äusserst warmherzigen Art Sie uns Frauen aus dem Dornröschenschlaf aufwecken. Ich wünsche Ihnen den Power den Sie uns geben. Herzliche Grüsse Franziska Fluri

Franziska Fluri (Bern - 20/01/2000)

Herzlichen Dank für Ihr Buch "Frauenzeit"! Man saugt es zuerst in sich auf und erhält so viel Power, dass man dann, nach und nach versucht umzusetzen.

Brigitte (Bern - 30/11/1999)

Danke für Ihre Unterstützung! Wir geben Ihr Buch als Kundengeschenk weiter. Power und Optimismus tun uns allen gut!

Dr. Peter Ulrich (Dübendorf - 23/11/1999)

Für das Buch "Frauenzeit" danke ich Ihnen von ganzem Herzen. Gratulation, es ist wunderbar!

Ingrid Keller (Bern)

Danke für Ihre Einträge! Ich lese sie mit Freude und Spannung! Sie machen Mut, immer neue Wege weiterzuebnen in viele Leben und von Ethik getragene Karrieren voller Visionen und Lebensfreude! Ihre Sonja A. Buholzer

Dr. phil. Sonja A. Buholzer (Zürich)

Ich fliege durch Ihr Buch (das meiner Frau!) und wäre am Frauenpower-Tag zu gerne dabei! Vielleicht machen Sie mal ein Seminar für uns Männer? Ich bin dabei! Dieser Power ist ansteckend, bis bald, Peter Mürner

Mürner Peter (St. Gallen)

Ich bin beeinruckt! Ich werde mir gleich Ihr Buch besorgen. Ich bin besonders gespannt es durchzulesen, die Themen hören sich äusserst interessant an!

Brigitte (München)

Kompliment für Ihr Buch! Es ist für Männer mindestens so wertvoll wie für Frauen!

R. Müller (Zürich)

"Folge Deinem Stern, sing Dein Lied, leuchte in Deinen Farben, und du wirst sein wie das blühende Leben." Danke für den Mut, die Visionen und die Kraft, Gewinnerin zu werden! Selina Mahler

Selina Mahler (Wien)

 

Wollen Sie 2017 zu Ihrem Jahr machen?
Wir sind Ihr Sparring-Partner!